Das Doppelschiff - die altägyptische Technologie zur Beförderung schwerster Steinlasten

More ...

ID:15862
Author: Wirsching, Armin
Further contributors: Altenmüller, Hartwig (Editor)
Document types:Artikel in Zeitschrift
Year of publication:1999
Published: Buske, Hamburg (1999)
Journal:Studien zur Altägyptischen Kultur (SAK), 27
ISBN:3875482271
Subjects: UNAS -> Könige, in- und ausländisch
SCHIFF -> Objekte als Gegenstände
TRANSPORT -> Diverses
BAUTECHNIK -> Bauten im weitesten Sinn
PLINIUS -> Personennamen (nicht modern)
OBELISK -> Bauten im weitesten Sinn
SÄULE -> Bauten im weitesten Sinn
DYN 05 -> Epochenbezeichnungen
PTOLEMÄISCHE ZEIT -> Epochenbezeichnungen
Seiten:389-408
Verfügbarkeit:Lokaler Bestand vorhanden
Signatur:Z-SAK
Letzte Aktualisierung:03.05.2002
Eintrag-Nr(alt):16139
change record

Unter Anwendung des systemtechnischen Ansatzes - Einheit von Schiffskonstruktion, Beladung, Vortrieb und Navigation - wird das Frachtschiff des Königs Unas als Doppelschiff rekonstruiert: Die Granitsäulen wurden, zwischen zwei Schiffen an einem Tragbalken im Wasser hängend, transportiert. In Einzelschritten wird nachgewiesen, daß auf den Reliefs das Doppelschiff selbst in Details exakt dargestellt ist. Auch Obelisken konnten problemlos mit leicht gebauten Doppelschiffen ans Ziel gebracht werden. Das Obelisken-Schiff der Königin Hatschepsut wird als doppeltes Doppelschiff erkannt: Der Künstler setzte die von Augenzeugen gesehene Breite des Schiffs um in Breite in der Bildebene, also Höhe und arbeitete auch nach einer alten Vorlage in der Art des Unas-Schiffs. Schriftliche Zeugnisse der Zeit von Uni, Ineni und Plinius bestätigen die altägyptische Transport-Technologie.