Nochmals die Bestattungszeit Tutanchamuns und ein Exkurs über das Problem der Perseareife

More ...

ID:12376
Author: Krauss, Rolf
Editors: Altenmüller, H.
Kloth, N.
Document types:Artikel in Zeitschrift
Year of publication:1996
Published: Buske, Helmut, Hamburg (1996)
Journal:Studien zur Altägyptischen Kultur (SAK), 23
ISBN:3875481453
Subjects: TUTANCHAMUN -> Könige, in- und ausländisch
EINBALSAMIERUNG -> Diverses
DATIERUNG -> Epochenbezeichnungen
FLORA -> Pflanzen
BOTANIK -> nicht zugeordnet
DYN 18 -> Epochenbezeichnungen
Seiten:227-254
Verfügbarkeit:Lokaler Bestand vorhanden
Signatur:Z-SAK
Letzte Aktualisierung:03.05.2002
Eintrag-Nr(alt):12639
change record

Die historiographisch wichtige Beisetzungszeit Tutanchamuns läßt sich aus den Blüh- und Reifedaten der im Grab des Königs und in der Grube mit Resten vom Totenmahl gefundenen Pflanzen ableiten. Bei den bisherigen Bearbeitungen durch Newberry, Britton und Germer sind einige Fragen offen geblieben. Der vorliegende Artikel bringt eine weitere, wenn auch nicht vollständige Klärung der offenen Fragen und bestätigt Newberrys Ansatz von Mitte März bis Ende April als Beisetzungszeit Tutanchamuns. Unter Voraussetzung einer regulär 70tägigen Mumifizierungszeit folgen daraus der vorhergehende Januar/Februar - bzw. die ägyptischen Monate III-IV Peret - als Ende von Tutanchamuns Regierung bzw. als Anfang der Regierung von Aja.