Medizin und Politik: Altägyptische Heilkunst am persischen Königshof

More ...

ID:11006
Author: Burkard, Günter
Further contributors: Altenmüller, Hartwig (Editor)
Document types:Artikel in Zeitschrift
Year of publication:1994
Published: Buske, Helmut, Hamburg (1994)
Journal:Studien zur Altägyptischen Kultur (SAK), 21
ISBN:3875481216
Subjects: MEDIZIN -> Wissenschaftsbereiche
POLITIK -> Diverses
ARZT -> Funktion, Beruf, Titel
PERSER -> Völkernamen
UDJAHORRESNET -> Personennamen (nicht modern)
BENTRESCH-STELE -> Objekte in Museen sowie solche nach Rufnamen
SPÄTZEIT -> Epochenbezeichnungen
DYN 27 -> Epochenbezeichnungen
Seiten:35-57
Verfügbarkeit:Lokaler Bestand vorhanden
Signatur:Z-SAK
AEB-Nr:941113
Letzte Aktualisierung:19.11.2013
Eintrag-Nr(alt):11255
change record

Der besonders gute Ruf, in dem ägyptische Ärzte standen, führte spätestens seit dem NR immer wieder dazu, daß sie ins Ausland gerufen wurden. Am persischen Königshof des 6.-4.Jh.v.Chr. lassen sich bis jetzt drei Ärzte namentlich belegen; der bedeutendste unter ihnen war zweifellos Udjahorresnet unter Kambyses und Darius I. Die Analyse der ihn betreffenden Quellen ergab, daß es seine Verdienste als Arzt - und nicht die als Politiker oder gar 'Kollaborateur' - waren, denen er sein Ansehen am persichen Hof verdankte. - Vor dem Hintergrund dieses besonderen Ansehens der ägyptischen Medizin ist auch die Bentresch-Stele zu sehen: Inzwischen sicher perserzeitlich zu datieren, ist sie ein sorgfältig komponiertes sowie sehr geschickt und subtil formuliertes Dokument des (priesterlichen) Widerstandes gegen die persische Herrschaft.